Verflixte Fragen?

Verflixte Fragen

In der vergangenen Woche führte ich wieder Gespräche mit Bewerbern. Mehrere von ihnen äußerten dabei Angst vor „hinterhältigen“ Fragen bei Vorstellungsgesprächen.

Ich vertrete die Meinung, dass es das gute Recht von Unternehmen ist, seine Bewerber und ihr Potential gut kennenzulernen.

Was aber der Vergangenheit angehören sollte, sind Fragen, die absichtlich zur Verunsicherung des Kandidaten gestellte werden.

Langfristig werden die Unternehmen gute Mitarbeiten sowieso nur an sich binden können, wenn sie diese vom ersten Tag an wertschätzend behandeln.

Passend zum Thema fand ich auf der Webseite „entrepreneur.com“ eine Zusammenstellung von 25 Fragen aus Vorstellungsgesprächen bei Apple. Für deren Wahrhaftigkeit kann ich mich nicht verbürgen, ich möchte Sie Ihnen aber hier gerne vorstellen.

Ich bin gespannt auf Ihre Einschätzung, für wie fair Sie diese Fragen halten:

  1. „Tell me something that you have done in your life which you are particularly proud of.“ – „Erzählen Sie mir etwas, worauf Sie in Ihrem Leben besonders stolz sind!“
  2. „What are your failures, and how have you learned from them?“ – „Wo sind Sie gescheitert, und was haben Sie daraus gelernt?“ (Passt zu meinem Motto!  😉 )
  3. „Describe an interesting problem and how you solved it.“ – „Beschreiben Sie ein interessantes Problem und wie Sie es gelöst haben!“
  4. „Explain to a 8 year old what a modem/router is and it’s functions.“ – „Beschreiben Sie einem 8jährigen Kind was ein Modem/Router ist und wie es funktioniert.“
  5. „What brings you here today?“ – „Was führt Sie heute hierher?“
  6. „You have a 100 coins laying flat on a table, each with a head side and a tail side. 10 of them are heads up, 90 are tails up. You can’t feel, see or in any other way find out which side is up. Split the coins into two piles such that there are the same number of heads in each pile.“ – „Sie haben 100 Münzen, diese liegen flach auf dem Tisch. Jede Münze hat eine Kopf- und eine Zahl-Seite. 10 Münzen zeigen die Kopfseite, bei 90 Münzen liegen die Zahlen oben. Sie können nicht fühlen, sehen oder auf eine andere Weise herausfinden, welche Seite oben liegt. Teilen Sie die Münzen so auf zwei Stapel auf, dass jeweils die gleiche Anzahl von Köpfen in jedem Stapel ist.“
  7. „What would you want to do 5 years from now?“ – „Was wollen Sie in 5 Jahren tun?“
  8. „Why do you want to join Apple and what will you miss at your current work if Apple hired you.“ – „Warum möchten Sie bei Apple arbeiten und was werden von Ihrer gegenwärtigen Arbeit vermissen, falls Apple Sie einstellt?“
  9. „Describe yourself, what excites you?“ – „Beschreiben Sie sich selbst, was begeistert Sie?
  10. „How would you test a toaster?“ – „Wie würden Sie einen Toaster testen?“
  11. „If we hired you, what do you want to work on?“ – „Falls wir Sie einstellen, an was würden Sie arbeiten wollen?“
  12. „There are three boxes, one contains only apples, one contains only oranges, and one contains both apples and oranges. The boxes have been incorrectly labeled such that no label identifies the actual contents of the box it labels. Opening just one box, and without looking in the box, you take out one piece of fruit. By looking at the fruit, how can you immediately label all of the boxes correctly?“ – „Sie haben drei Kisten. Eine enthält nur Äpfel, die nächste nur Orangen und die dritte enthält Äpfel und Orangen. Die Kisten wurden falsch beschriftet, so dass man nicht den Inhalt anhand der Schilder feststellen kann. Öffnen Sie nur einen Kiste und ohne in diese zu schauen, entnehmen Sie eine Stück Obst. Wenn Sie sich dieses Obst anschauen, wie können Sie sofort alle Kisten richtig beschriften?“
  13. „Have you ever disagreed with a manager’s decision, and how did you approach the disagreement? Give a specific example and explain how you rectified this disagreement, what the final outcome was, and how that individual would describe you today.“ – „Waren Sie schon einmal nicht einverstanden mit der Entscheidung eines Managers, wie sind Sie diese Meinungsverschiedenheit angegangen? Geben Sie ein konkretes Beispiel! Beschreiben Sie, wie Sie diese Meinungsverschiedenheit beseitigt haben. Was war das Endergebnis? Wie würde diese Person Sie heute beschreiben?“
  14. „Why should we hire you?“ – „Warum sollten wir Sie einstellen?“
  15. „Are you creative? What’s something creative that you can think of?“ – „Sind Sie kreativ? Nennen Sie etwas Kreatives, was Sie sich vorstellen können?“
  16. „Describe a humbling experience.“ – „Beschreiben Sie eine demütigende Erfahrung.“
  17. „What’s more important, fixing the customer’s problem or creating a good customer experience?“ – „Was ist wichtiger, die Lösung eines Kundenproblems oder die Schaffung einer guten Kundenzufriedenheit?“
  18. „You seem pretty positive, what types of things bring you down?“ – „Sie wirken ziemlich positiv, welche Dinge drücken Sie nieder?“
  19. „Show me (role play) how you would show a customer you’re willing to help them by only using your voice.“ – „Zeigen Sie mir (im Rollenspiel), wie Sie einem Kunden nur mit Ihrer Stimme zeigen, dass Sie ihm helfen wollen.“
  20. „Given an iTunes type of app that pulls down lots of images that get stale over time, what strategy would you use to flush disused images over time?“ – „Bei einer iTunes-App, die veraltete Bilder herunterzieht (löscht?), welche Strategie würden Sie wählen, um diese Bilder löschen?“ (Diese Frage wurde einem Software – Ingenieur gestellt)
  21. „If you’re given a jar with a mix of fair and unfair coins, and you pull one out and flip it 3 times, and get the specific sequence heads heads tails, what are the chances that you pulled out a fair or an unfair coin?“ – „Wenn Sie ein Glas mit einem Mix aus „fairen (ungezinkten?)“ und „unfairen (gezinkten?)“ Münzen haben, Sie entnehmen eine und werfen sie drei Mal, und Sie erhalten die Sequenz Kopf – Kopf – Zahl; wie sind die Chancen, dass Sie eine „faire“ oder eine „unfaire“ Münze entnommen haben?“
  22. „What was your best day in the last 4 years? What was your worst?“ – „Was war Ihr bester Tag in den letzten 4 Jahren? Was war Ihr schlimmster Tag?“
  23. „How many children are born every day?“ – „Wie viele Kinder werden jeden Tag geboren?“ (Diese Frage wurde einem Global Supply Manager gestellt)
  24. „When you walk in the Apple Store as a customer, what do you notice about the store/how do you feel when you first walk in?“ – „Wenn Sie einen Apple Store als Kunde betreten, wie nehmen Sie das Geschäft wahr/was fühlen Sie beim ersten Hineingehen?“
  25. “If you have 2 eggs, and you want to figure out what’s the highest floor from which you can drop the egg without breaking it, how would you do it? What’s the optimal solution?” – „Wenn Sie 2 Eier haben und Sie möchten herausfinden, welches die höchste Etage ist, von der Sie das Ei fallen lassen können, ohne das es zerbricht, wie würden Sie das tun? Was ist die optimale Lösung?“

Wer kennt die Lösungen der Fragen 6, 12 und 21?

Ich würde sie gern in der kommenden Woche veröffentlichen!

Ergänzung vom 02.12.2015

Ich freue mich, dass dieser Artikel sich in den letzten Tage zum meistgelesenen Beitrag entwickelt hat. Apple hat es im letzten Jahrzehnt geschafft, sich zu einem der innovativsten und zugleich profitabelsten Unternehmen der Welt zu entwicklen. Ausgangspunkt dafür ist eine klare Unternehmensvision. Diese wurde mit der „think different“-Kampagne gestartet. Hier das Video samt Übersetzung:

think different.

Passend zur Weihnachtszeit noch ein Geschenktipp zum Thema.

 

10 thoughts on “Verflixte Fragen?

  1. Aufgabe 6:
    Mache 2 Stapel zu je 50 Münzen und du hast je 50 Köpfe und 50 Zahlen pro Stapel, da auf den Münzen beides vorhanden ist. Es wird nur die Existenz der Köpfe verlangt, nicht dass sie oben liegen müssen.

      1. Die mathematisch schönere Antwort ist aber auf jeden Fall 10 Münzen auszuwählen. Das ist dann Stapel 2 mit x Köpfen (x zwischen 0 und 10).
        Stapel 1 hat 10 – x Köpfe oben liegen.
        Dann dreht man alle Münzen von Stapel 2 einmal und hat auch hier 10 – x Köpfe oben liegen.

  2. Da die Kisten falsch beschriftet sind (an jeder hängt ein falsches Schild) müssen alle Schilder an eine andere Kiste. Dazu nimmt man ein Obst aus der Kiste mit Aufschrift Äpfel und Orangen. Das muss auf jeden Fall eine sortenreine Kiste sein. Zieht man einen Apfel so hängt man das entsprechende Schild ran. Dann muss man nur auf die Kiste von der das Schild Apfel geholt wurde das Schild Orangen hängen (wäre es die gemischte Kiste so würde das Schild Orangen an der dritten Kiste ja stimmen im Widerspruch zur Voraussetzung) und auf die Orangen Kiste das Schild Äpfel & Orangen und man hat alle richtig beschriftet.

        1. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob dies ein ernstgeleinter Kommentar ist. Natürlich habe ich diese Frage nicht selbst absolviert. Ich verweise gern nochmals auf die Links zu den Artikeln über Vorstellungsgespräche. Bei individuellen Fragen bitte einen Termin über die Kontaktseite vereinbaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.