Stolpern auf der Zielgeraden?

Stolpern auf der Zielgeraden

In meinem heutigen Beitrag möchte ich im Bewerbungsprozess einen Schritt zurückgehen. Im Artikel vom 11. Mai hatte ich unseren „Musterbewerber“ schon in die Probezeit geschickt. Gibt es aber nach der Zusage durch den Personalverantwortlichen noch Steine, über die Sie im letzten Augenblick stolpern können? Im schlimmsten Falle ja – wenn der Betriebsrat nicht mit in…

Bitte lesen Sie weiter

Schon im sicheren Hafen?

Im sicheren Hafen?

Der Arbeitsvertrag ist unterschrieben – jetzt kann doch nichts mehr passieren!?! Aber zumindest in Deutschland gibt es die Probezeit. Wie der Name sagt, sollen in dieser Zeit die letzten Zweifel ausgeräumt werden. Bei beiden Seiten. Warum ich „beide Seiten“ betone? In der Probezeit haben sowohl der Arbeitgeber wie der Arbeitnehmer verkürzte Kündigungsfristen. Der Arbeitgeber hat zudem…

Bitte lesen Sie weiter

panta rhei – alles fließt

Wenn man sich auf eine Reise begibt, hat man ein konkretes Ziel. Startet man mit einer Geschäftsidee, hat man auch ein Ziel. Will man erfolgreich sein, darf man aber dieses Ziel nicht stur fixieren. Man sollte die Möglichkeiten, die sich rechts und links des Weges ergeben, nicht übersehen. „Business opportunities are like buses, there’s always…

Bitte lesen Sie weiter

Eine kurze Pause wegen Bauarbeiten

Bauarbeiten

When was the last time you did something for the first time? Advertisement EASTPAK Click To Tweet Wann haben Sie das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht? Werbung EASTPAK Click To Tweet Ich habe es vor einem halben Jahr gemacht. Am 12. September habe ich mit dem Artikel „Nie mehr scheitern!“ meine Webseite online…

Bitte lesen Sie weiter

Aber ich will doch nicht „Klinken putzen“

Gerade sind Winterferien, eine Zeit, in der in den Unternehmen oft die Bewerbungsverfahren zum Stehen kommen. Die Verantwortlichen sind nicht vollständig anwesend, daher vertagt man die Entscheidungen auf die Zeit nach dem Schulstart. Auch ich möchte die Pause in unserem fiktiven Bewerbungsverfahren dazu nutzen, um ein Spezialthema einzuschieben: Die Initiativbewerbung In den vergangenen Tagen habe…

Bitte lesen Sie weiter

Und, wie war ich?

Und, wie war ich?

Und, wie war ich? Eine typische Frage, die mir immer wieder gestellt wurde, wenn ich Kandidaten nach dem absolvierten Vorstellungsgespräch zum Ausgang begleitete. Ich glaube, die Wenigsten erwarteten eine (ehrliche) Antwort, aber sie wollten es wenigstens probiert haben. Das Sie als Bewerber keine Einschätzung Ihres Auftretens erhalten, hat zum einen die Ursache in dem von…

Bitte lesen Sie weiter

Für eine Handvoll Dollar

Für eine Handvoll Dollar

Für eine Handvoll Dollar …will keiner arbeiten. Wie Ihre Vergütung ausfallen wird, darüber entscheiden Sie wesentlich mit Ihrem Verhandlungsgeschick im Vorstellungsgespräch. Ja, Ihr Auftritt kann sogar über den Gesamterfolg dieses Tages entscheiden. Dazu ein Beispiel aus meiner Praxis: Ich hatte als Vermittler eine Vertriebsposition zu besetzen. Anwesend waren die Personalleiterin und der Vertriebsleiter. Der Kandidat…

Bitte lesen Sie weiter

Das Vorstellungsgespräch – Teil IV

So nicht!

Was verraten Ihre Stifte? Mit dem Höhepunkt „Vorstellungsgespräch“ haben wir uns in den vergangenen Wochen schon recht ausführlich beschäftigt. Unsere fiktive Situation ist jetzt so weit fortgeschritten, dass Sie sich auf dem Weg vom Wartebereich zum Besprechungszimmer befinden. Welche letzten Reserven können Sie jetzt noch aktivieren, um den Tag zu einem Erfolg werden zu lassen?…

Bitte lesen Sie weiter

Das Vorstellungsgespräch – Teil III

Krawatten

Warum zwei Krawatten mitnehmen? Zu Beginn meiner beruflichen Laufbahn hatte ich einen Vorgesetzten, der gern wiederholte: „Erfolge müssen organisiert werden!“ Das dazu auch eine Ersatzkrawatte gehören kann, beschreibe ich weiter unten. Was können Sie beim Vorstellungsgespräch beeinflussen, um möglichst als Sieger „den Platz zu verlassen“? Wir hatten ja festgestellt, dass Ihre Chancen bei 20 –…

Bitte lesen Sie weiter

Das Vorstellungsgespräch – Teil II

Pause im Vorstellungsgespräch

In der vergangenen Woche hatten sich die Teilnehmer unseres fiktiven Vorstellungsgespräches eine kleine Auszeit genommen und sich frische Getränke genehmigt. Für Sie als geschickten Bewerber eine hervorragende Gelegenheit, tief durchzuatmen und sich die beteiligten Personen etwas genauer anzusehen. In der Regel umfasst die Gruppe der interviewenden Personen zwei bis drei Beteiligte. 1. Das ist zum…

Bitte lesen Sie weiter