In der Praxis entwickelt – ein Beispiel der Bewerberauswahl

Bewerberauswahl

Ich stecke noch mitten in der Halbjahresabrechnung, dazu kommen die Prüfungsvorbereitungen für meine Lehrtätigkeit.

Da kommt es mir sehr entgegen, auf ein sehr interessantes Praxisbeispiel zur Bewerberauswahl aufmerksam geworden zu sein. Einen inhaltlich runden Artikel zu einem Spezialthema zu schreiben, wäre mir heute schwergefallen.

Ich habe die Zeit meines Lauftrainings wieder genutzt, mir Podcasts abzuhören. Über die Handhabung, den Nutzen und die Vorteile von Podcasts hatte ich schon am 1. Dezember 2014 geschrieben.

Besonders anregend fand ich den Podcast „Der Glückliche Unternehmer“ von Jochen Metzger und Achim G. Lankenau.

In der Folge 37 „Der perfekte Mitarbeiter“ beschreibt Achim den Prozess, wie er aus seiner unternehmerischen Arbeit heraus sein Verfahren zur Bewerberauswahl entwickelt hat. Ich habe bei den einzelnen Schritten, die er beschreibt, immer gedacht:

„Toll, genauso habe ich die Stationen des Bewerbungsprozesses in meinen Artikeln beschrieben. Er stellt genau die Fragen, auf die ich Sie vorbereiten will.“

Es lohnt sich auf alle Fälle, sich diese Folge anzuhören. Der lockere Ton zwischen Jochen und Achim trägt noch zum Unterhaltungswert der Folge bei. Sie werden nicht merken, dass der Podcast 40 Minuten lang ist!

Nun noch die Auflösung der Fragen meines Quiz aus der vergangenen Woche.

Sie finden die Lösungen zu den Aufgaben in den Artikeln vom 10., 13., 14., 16., 20. und 21. Dezember . Ich hoffe, Sie hatten viel Freude bei der Beschäftigung mit der Sächsischen Industriegeschichte!

In der kommenden Woche wird es wieder einen umfangreichen eigenen Artikel geben.

Die Recherchen dazu laufen schon …

Bis dahin eine gute Zeit und

Scheitern ist keine Option!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.